News Ticker

Verkehrsordnung – 100,- Euro Strafe ab dem 1. km

radarDer Bußgeldkatalog ist vielversprechend.
Spanien hat einen neuen Weg der Geldbeschaffung gefunden. Na ja, ganz neu ist es nicht, aber Erfolg versprechend. Hohe Geldstrafen werden bereits bei einer Überschreitung der Geschwindigkei von 1 km/h ausgesprochen.

Wer also in einer 50er Zone mit einer Geschwindigkeit von 51 km/h, in den Genuß eines Polizeifotos kommt, wird direkt mit 100,- Euro zur Staatskasse gebeten. Toleranz ist nicht zu erwarten, denn die Straßenverkehrspolizei steht unter Druck.

 

Verwandte Themen
Auto fahren auf Kredit
Vertrauensverlust bei der Guardia Civil befürchtet.

punktesystem

Fachleute bemängeln, das selbst digitale Tachometer, dem Fahrer nur selten so genaue Geschwindigkeitsanzeigen geben. Schon die Tachoproduktion unterliegt Toleranzen von bis zu 1,5 %. Moderne Fahrzeuge messen die Geschwindigkeit per elektronischem Kabel am Getriebe, dies ist sehr Genau, aber nicht Exakt, denn es wird von Standartwerten, wie zum Beispiel der Reifengröße, ausgegangen. Schon Fertigungstoleranzen bei der Reifenproduktion oder ein falscher Reifendruck können weitere Fehlanzeigen von bis zu 2,5% hervorrufen. Auch wenn die meisten Tachometer eher zu viel als zu wenig anzeigen, bei einer Geschwindigkeit von 50 km/h, können so in der Summe Toleranzen von bis zu 2 km/h auftreten. Bei älteren Fahrzeugen sind Abweichungen von 7% keine Seltenheit.

Wer also Sicher gehen möchte, sollte peinlichst genau darauf achten, deutlich unter seiner eigenen Tachoanzeige zu bleiben.

Mehr zum Bußgeldkatalog und Punktesystem.

Über Graja (1700 Artikel)
Details zu den Autoren im Impressum unter: http://la-palma-nachrichten.kanaren-urlaub.org/autoren-impressum/