News Ticker

Ungeliebte Einwanderer

Wilde Papageien auf der Flucht

Gefangenschaftsflüchtlinge aus Afrika verbreiten sich auf der Insel.
Als Gefangene kamen sie einst aus dem Senegal und Südsudan auf La Palma. Heute leben sie in Höhlen alter Baumbestände, Ritzen und Löcher der steilen Lavawände auf der Isla bonita. Sie scheinen sich wohlzufühlen, vermehren sich prächtig und könnten zum Problem werden.

Wir sprechen von dem Halsbandsittich “Psittacula krameri”, eine Papageienart, bekannt auch unter der Bezeichnung Alexandersittich. Irgendwann hatten die putzigen Tierchen genug von Käfighaltung, nutzen ihre Intelligenz zur Flucht und fanden auf La Palma beste Lebensbedingungen.

Einwanderer

Papageien sind keine Einzelgänger

Sittiche streifen auf Suche nach Nahrung, sie lieben jede Art von Obst und Früchten, bereits in Gruppen von 20 bis 30 Tieren durch ihre Reviere. Das wiederum ruft die Umweltwächter des “Servicio de Medio Ambiente” aus dem Cabildo Insular” auf den Plan, weil man zu Wissen glaubt, dass einheimische Vogelarten dadurch beroht sind. Befürchtet wird Konkurrenz zu anderen höhlenbrütenden Vogelarten und Nahrungskonkurrenz mit sonstigen fruchtfressenden Vogelarten.

Kampagne zur Sensibilisierung der Öffentlichkeit

Am Donnerstag den 10. Dezember trifft sich der Inselrat mit herbeigerufenen Ornithologen der SEO Bird Life (Sociedad Española de Ornitología) um das Problem zu lösen. Fremde Vogelarten, die aus Gefangenschaft flohen, sich seit mehreren Jahrzehnten invasiv vermehren, müssen beseitigt werden, glaubt man.

Illegale Flattermänner bedrohen nicht nur Einheimische Vogelarten, sie schädigen das Ökosystem und Verursachen schwerwiegende Probleme in der Landwirtschaft, so der Minister Juan Manuel González in der Onlinzeitung diario la palma. Ziel der Diskussion ist es, Behörden und Bürger für eine Zusammenarbeit zu zu gewinnen, um Populationen von exotischen Vögeln auszumerzen.

Viva Medio Ambiente – was soll man davon halten?

Über Graja (1694 Artikel)
Details zu den Autoren im Impressum unter: http://la-palma-nachrichten.kanaren-urlaub.org/autoren-impressum/

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*