News Ticker

Umdenken erforderlich

Reifen illegal entsorgt

Egal wo ich mit dem Hund spaziere, oder meinem Moped hinkomme, überall war schon einer vor mir da und hat seinen Unrat hinterlassen. Da gibt es “normale” Dinge, die so aus dem Auto fallen, wie zum Beispiel der Inhalt des Aschenbechers, Papiertaschentücher oder die leere Zigarettenschachtel, aber auch Hinterlassenschaften der Wandervögel. Weshalb sollte man sich nach dem Vesper mit leeren Verpackungen oder Getränkebehältern herumquälen?

Sie suchen einen Satz Reifen für ihr Fahrzeug?
Machen sie einen Spaziergang auf der Isla bonita.

Autoreifen im Wald

Illegale Müllentsorgung wird immer noch praktiziert und hat an Popularität nichts eingebüßt. Ungeachtet dessen, dass weggeworfene Glasflaschen schnell einen Waldbrand verursachen können, hat die mobile Müllentsorgung Hochkonjunktur. Da packt man seinen Hausmüll in die nächst verfügbare Sparplaste, stapelt ihn im Kofferraum und macht einen kleinen Ausflug. Fallen dann irgendwo die Bremsen zu, öffnet sich, wohl ganz von selbst, der Kofferraumdeckel und schwupps, alles weg.

Müllsammlung im Biosphärenreservat

Schönheit und Anmut unserer Insel leidet auch an Sperrmüll.
Schlendert man durch einige Barrancos, könnte man meinen, die tiefen Schluchten sind bewohnt. Kühlschränke, Bettgestelle, ja selbst alte Lastwagen werden der Natur überlassen.

Ein weiteres Phänomen ist die Untätigkeit der Gemeinden

Illegale Entsorgung von Müll jeder Art ist Verboten, auch strafbar. Das Wissen wir. Dennoch wird es immer unbelehrbare Ignoranten geben. Was mir seltsam erscheint, ist die Ignoranz der Gemeinden, die Vermüllung ihrer Landschaft hinnehmen. Wanderwege werden instand gehalten, rechts und links davon bleiben menschliche Hinterlassenschaften der Natur überlassen.

Im Meer taugt eine ausgediente Muschel als Wohnung für den Einsiedlerkrebs. Wer wohl diesen Laster an der alten Pumpstation “Poso de Miraflores” im Barranco Brenusco bewohnt?

Im Barranco verschrottet

An der Pumpstation vergammelt

Die Straße ist geteert, der Laster hat ausgedient.

Hinterlassenschaft beim Straßenbau

Einsiedler gesucht, Bettgestell und Hundehütte vorhanden.

Ein Bett im Wald

Hundehütte unbewohnt

Karneval ist zu Ende, die Sardine verbrannt. Nur die Gräte bleibt.

Fischgräte als Hinterlassenschaft des Karneval

So Weit geht der Umweltgedanke bei der Gemeinde.
An öffentlichen Baustellen werden Stoffwechselprodukte der Angestellten ungereinigt dem Meer überlassen.

öffentliche Baustelle

Baukontainer als Toilettenhäuschen

Baukontainer als Toilettenhäuschen

Schweinerei am Bau

Ein Umdenken ist dringend erforderlich

Etwas Umwelterziehung der Bevölkerung kann nicht schaden, es laufen auch, von Kompostierung bis Mülltrennung, einige Projekte auf der Insel. Das ist zwar noch ein langer Weg, aber der Erdölkonzern Shell begann auch als kleiner Laden in London mit dem Verkauf von Muscheln.

Entsorgungsmöglichkeiten

Sondermüll, Sperrmüll und seltsame Dinge. Alles, was sie los werden möchten, nimmt man an einem der 4 Sammelstellen (Punto Limpio) gerne und kostenlos entgegen.

Punto Limpio Breña Baja
Calle Cabecera Norte del Aeropuerto,

Punto Limpio Los Llanos de Aridane
Poligono Industrial Callejón de la Gata,

Punto Limpio Tijarafe
Carretera Barranco Jurado

Punto Limpio Puntallana
Calle La Galga

Über Graja (1756 Artikel)
Details zu den Autoren im Impressum unter: https://la-palma-nachrichten.kanaren-urlaub.org/autoren-impressum/

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*