News Ticker

Schuppen, Federn und Pelze auf La Palma

hasenZoo und botanischer Garten in Breña Alta.
Auf einer Fläche von 7.000 qm, nur wenige Minuten von Santa Cruz de La Palma entfernt, finden wir in der Schlucht „El Galleon“ das Ausflugsziel „Maroparque“. Dort hat man sich die Erhaltung einer Vielzahl von exotischen, aber auch einheimischen Tiere und Pflanzen, die vor dem Aussterben stehen, zur Aufgabe gemacht.

Dazu gehört auch ein Erhalt reiner Rassen und Arten der Insel. Besonders genannt wird da der Pastor garafiano, das schwarze Schwein, so wie einige Kuh und Ziegenarten. Mit Bildungsprogrammen und Schulprojekten möchte man, in Zusammenarbeit mit Fischerei und Landwirtschaft, die biologische Vielfalt, wenn auch in Gefangenschaft, den Menschen, insbesondere Kindern, näherbringen. So die Selbstbeschreibung des Betreibers.

zoo

Maroparque als Ausflugsziel für Familien.
Gefiederte Flattertiere wie Enten, Gänse, Eulen oder Papageien gesellen sich im Maroparque zu Ziegen, Schafen, Schweinen und Hasen. Aber auch Exoten wie Affen oder Kängurus können bestaunt werden. Etwas Spannung in grüner Vegetation versprechen Reptilien wie Krokodile, Schlangen und Echsen. Souvenirshop und eine Bar mit palmerischen Spezialitäten runden den Familienausflug in schöner Landschaft ab.

zookinder

Ein ganz preiswertes Vergnügen ist ein Besuch im Maroparque allerdings nicht. Erwachsene zahlen 20,- Kinder ab 4 Jahren 11,- Euro Eintritt. Da kommen bei Familien mit zwei Kindern mal locker 62,- Euro aus der Urlaubskasse auf den Zootisch. Auch darf der Besucher, möchte er Enttäuschungen vermeiden, keine gitterlose Tierhaltung erwarten. Die öffentliche Zurschaustellung verschiedener Tierarten erfolgt in einer Ansammlung unterschiedlichster Volierensammlungen, die sich nicht gerade an Umgebungsgestaltung der natürlichen Lebensräume der Bewohner anlehnt.

gefangen

Tierschützer kritisieren die Haltung von Wildtieren, weil sie in Käfigen und Gehegen keine Möglichkeit haben, ihre natürlichen Verhaltensweisen auszuleben. Auch machen einige der Gehege nicht gerade einen gepflegten und reinlichen Eindruck. Zoobetreiber hingegen sehen darin eine Lösung für bedrohte Arten.

parque

Öffnungszeiten des Maroparque:
Montag bis Freitag 11:00 – 17:00 Uhr. Am Wochenende 11:00 bis 18 Uhr.
Zu finden ist der botanische Tierpark in der „Calle La Cuesta“, Breña Alta.

Dazu passend: Kapuziner auf der Flucht vor der Guardia Civil

 

Über Graja (1753 Artikel)
Details zu den Autoren im Impressum unter: http://la-palma-nachrichten.kanaren-urlaub.org/autoren-impressum/