News Ticker

La Palma und die Schweden

spitzeAktionstag der Nationalparks am 24. Mai.
Eine lehrreiche Lektion für die Europäische Zukunft kam am 24. Mai 1909 aus Schweden. Dort hatte man, erstmals in der Union,  auf einen Schlag gleich neun Nationalparke als Schutzgebiet ausgewiesen. Heute gibt es mehr als 300 Nationalparks in Europa. Dadurch sind etwa 90 Millionen Hektar Fläche in Europa geschützt. Der größte Nationalpark steht mit 13 000 Quadratkilometern in Island.

Auch La Palma ist mit dem 9 km breiten Vulkankrater „Parque Nacional de La Caldera de Taburiente“ mit dabei. Einst nutzten die Auritas (Ureinwohner der Insel) den im Umfang 28 km langen und 1.996 Meter tiefen Krater als Zufluchtsort gegen spanische Eroberer, heute ist der Nationalpark auch Vogelschutzgebiet und seit 2009 in das Projekt „La Palma Reserva Starlight“ integriert.

1999 hat man, um die Öffentlichkeit für die Wichtigkeit dieser Nationalparke zu sensibilisieren, den 24. Mai als Europäische Tag der Parks ausgerufen. Seither wird dieser Tag in 21 Ländern mit Aktionen wie Wanderungen, Exkursionen, Fotoausstellungen und Informationsveranstaltungen begangen.

caldera

Am Samstag den 24. Mai wird es diese Veranstaltungen zum „Tag des Parks“ auch auf La Palma geben. Im Messezentrum von El Paso kann der Besucher eine Ausstellung zum Nationalpark bestaunen. Wanderungen und Diskusionsrunden runden das Festprogramm ab.
Weitere Details zum Tag des Parks hier.

Über Graja (1754 Artikel)
Details zu den Autoren im Impressum unter: http://la-palma-nachrichten.kanaren-urlaub.org/autoren-impressum/

2 Kommentare zu La Palma und die Schweden

  1. Reisefreak // 21/05/2014 um 13:02 //

    Kleiner Fehler.
    Die Caldera misst nicht 1.996m, sondern ist 2.426 m tief:-)

  2. J.E.L. // 21/05/2014 um 13:09 //

    Hallo Reisefreak,
    Höchster Punkt am Roque de los Muchachos 2.426m.
    Tiefster Punkt 430 Metern ü. Meeresspiegel.
    Kratertiefe 1.996m, wo habe ich mich verechnet?

Kommentare sind deaktiviert.