News Ticker

La Palma Pressespiegel

Kurze Mitteilung

Touristen gestrandet …
Luftüberwachung …
Geldstrafe …

Französische Touristen übernachten in der Kaserne.

Aufgrund technischer Probleme konnte eine Maschine nicht wie geplant nach Paris starten. 174 strandeten so am La Palma Airport. Für die verantwortliche Iberia stelle sich nun die Aufgabe, Unterkünfte für so viele Menschen zu suchen. Keine leichte Aufgabe, denn die Insel ist ziemlich ausgebucht.  Für die verantwortliche Iberia stelle sich nun die Aufgabe, Unterkünfte für so viele Menschen zu suchen. Keine leichte Aufgabe, denn die Insel ist ziemlich ausgebucht.

161 Hotel und Apartmentbetten konnten organisiert werden. Was mit den restlichen Passagieren? Sie wurden kurzer Hand in die alte Kaserne “El Fuerte” in der Gemeinde Brenja Baja einquartiert.

Die Ausbildungseinheit der einzigen Kaserne auf La Palma ist im Juni 2014 endgültig abgezogen. Im Oktober wurde dann die Flagge endgültig eingerollt und die Kaserne leer geräumt. Lediglich einige Soldaten blieben als Standortwache vor Ort. Und so stellte sich die Frage, “was passiert auf Dauer mit einer nutzlosen, militärischen Anlage?”  – Nun hat sie einen Zweck erfüllt.

Luftüberwachung für die Fischerei

Spricht man von Wilderei, geht es nicht immer um dunkle Gestalten mit Schrotflinte. An den Küsten der Kanaren wird geangelt was die Rute hergibt. Nicht immer legal mit Angelschein, nicht immer in erlaubten Grenzen. Illegale Fischer zu erwischen ist in unwegsamen Gelände manchmal schwierig. Doch das Ministerium für Landwirtschaft, Viehzucht und Fischerei rüstet auf.

Die vorhandenen 14 Inspektoren sollen 12 weitere Kollegen bekommen um Häfen und Küsten zu überwachen. Dazu werden neben 6 Booten und 14 Fahrzeugen, nun auch Drohnen eingesetzt um schwer zugängliche Gebiete per Luft zu überwachen. So kann dann auch gleich per Video und Foto Beweismaterial helfen, die Täter zu überführen.

Ohrfeige für unser Inselkrankenhaus

137.000,- Euro Strafe muss das Hospital General de La Palma für eine Fehldiagnose mit Todesfolge zahlen.

Ein 57 jähriger Mann verstarb 2014 an einem Herzinfarkt, nach dem er mehrmals mit Schmerzen in Brust und Bauch zur Notaufnahme kam und wegen falscher Diagnose wieder entlassen wurde. Nun entschied das Gericht auf Entschädigungszahlung.

Über Graja (1684 Artikel)
Details zu den Autoren im Impressum unter: http://la-palma-nachrichten.kanaren-urlaub.org/autoren-impressum/

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*