News Ticker

Kuriose Straftaten

Strafbar im Straßenverkehr

Wer sich im Straßenverkehr neben der Spur benimmt, sammelt Strafzettel. Sind Alkohol oder Drogen im Spiel, auch Punkte. Blitzen Radargeräte sitzt der Fahrer in der Falle. Unsere Bußgeldkatalog greift aber nicht nur Raser aus der Menge.

Seit dem 1. Juli sind neue Standards in Kraft getreten.
Die spanische Abgeordnetenkammer hat insgesamt 14 Delikte modifiziert. Damit existieren nun 44 Gründe, weshalb jemand mit einer Geldstrafe belegt werden kann. Dazu zählen Dinge, wie das fotografieren von Polizisten bei der Arbeit, oder eine Gefährdung der öffentlichen Sicherheit. Projiziert jemand, zum Beispiel mit einem Laser, einen Lichtstrahl auf einen Fahrzeugführer, können bis zu 600.000 Euro fällig werden.

Etwas preiswerter ist es, wenn sie am Lenkrad etwas Essen. Hier sind sie mit 80,- Euro dabei. Die gleiche Summe wird für den bekannten Manta-Arm fällig, denn Ellbogen, Hand oder Arm aus dem Fenster ist nicht erlaubt.

Lippenstift sollte vor dem Start nachgezogen werden. Wer sich bei der Fahrt schminkt, riskiert ein 200,- Euro Knöllchen und zwei Punkte. Gleiches gilt für die Herren, Rasieren während der Fahrt ist verboten.

Kleiderordnung für Fahrzeugführer.
Ein Shirt ist Pflicht. Sitzt die Dame im Bikini oder der Herr mit nacktem Oberkörper hinterm Steuer, werden 200,- Euro fällig.  – Wohl wegen überhöhter Unfallgefahr?

Als Fahrer sollten sie Schuhe tragen. Barfuß fahren kostet 200,- Euro. Gilt auch für Zweiräder aller Art.

Sexuelle Handlungen oder obszöne Gesten, den Finger kennen wir ja alle, kosten bis zu 600,- Euro. Sex in öffentlichen Verkehrsmitteln wird, sollten Minderjährige in der Nähe sein, mit bis zu 30.000 Euro ein teurer Spaß.

Für eine Multa von nur 600,- Euro können sie der Polizei die Einsicht in ihre Dokumente verweigern. Eine kostenlose Fahrt zum Revier inklusive.

Quelle: El Mundo

Anmerkung: Kuriose Gesetze finden wir nicht nur in Spanien. Laut Landesverfassung von Hessen können Verbrecher zum Tode verurteilt werden. Da aber Bundesrecht vor Landesrecht geht, wird in Hessen wohl niemand hingerichtet.

Über Graja (1684 Artikel)
Details zu den Autoren im Impressum unter: http://la-palma-nachrichten.kanaren-urlaub.org/autoren-impressum/

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*