News Ticker

Inselhopping nach Teneriffa

Das müssen Sie sehen.

Dank der guten Inselverbindungen per Fähre und Flugzeug ist Inselhopping sowohl bei den auf den Kanaren ansässigen Residenten, als auch bei Urlaubern sehr beliebt. Jedes Jahr pendeln zahllose Menschen zwischen Inseln hin und her, wobei Teneriffa zu den beliebtesten Zielen beim Inselhopping gehört, das sich dort Spaniens höchster Berg befindet. Doch der 3718 Meter hohe Teide mit seiner beeindruckenden Caldera ist nicht das einzige Highlight der größten Kanareninsel. Teneriffa bietet noch ein paar sehenswerte Dinge, auf die man einen Blick werfen sollte.

Die Freizeitparks

Mit dem Siam Park und dem Loro Parque hat Teneriffa natürlich zwei sehr große und international bekannte Parks, die jeder für sich schon einen ganzen Tag in Anspruch nehmen, wenn man die Parks in Ruhe genießen will. Allerdings sind es nicht die einzigen, denn mit dem Aqualand und dem Jungle Park haben die beiden Tourismusmagneten Konkurrenz, die sich ebenfalls nicht verstecken muss. Da hat man als Besucher die Qual der Wahl, wenn es um die Suche nach einem Freizeitpark geht.

San Cristobal de La Laguna

Wer beim Inselhopping auf den Spuren der spanischen Eroberung wandeln will, der kommt um einen Besuch der Stadt San Cristobal de La Laguna nicht herum, denn während die Nachbarstadt Santa Cruz de Tenerife heute die Inselhauptstadt ist, war es zu dieser Zeit La Laguna, was einen Grund hat. Zu Zeiten der Eroberung wurden die großen Städte abseits des Wassers errichtet, um sie auf diesem Wege vor direkten Angriffen von Piraten, Portugiesen oder Engländern zu schützen. Daher lässt sich die prächtige Bauweise der spanischen Eroberer in der heutigen Universitätsstadt La Laguna bewundern, die für ihre schönen Cafés und Bars bekannt ist und zum Bummeln einlädt.

La Orotava

La Orotava ist vor allem für Eines bekannt: die aus Holz geschnitzten und typisch kanarischen Balkone, die vom Glanz der Vergangenheit zeugen. La Orotava war ei nst eine der bedeutendsten Städte von teneriffa und ist noch heute die größte Stadt im Norden der Insel auch wenn das direkt am Meer liegende Puerto de la Cruz das touristische Zentrum ist. Dreh und Angelpunkt des Nordens war geschichtlich das noch immer vergleichsweise ruhige Orotava, dass sich auch mit annähernd 50 000 Einwohnern seinen kanarischen Charme behalten hat und mit alten Kirchen, einem Kloster und engen Gassen zu Besichtigungen einlädt.

Die Gebirge

Teneriffa bietet mit dem Anagagebirge, dem Tenogebirge und der Caldera samt Teide in der Inselmitte gleich drei Gebirgszüge, die naturverbundene Besucher magisch anziehen und zahllose Wanderrouten beherbergen, die durch Lavalandschaften, Lorbeerwälder und Kiefernwälder führen. Ähnlich wie La Palma zieht auch Teneriffa nicht nur Mainstream-Touristen an, sondern hat Jahr für Jahr viele Wanderer zu Gast, die eben genau diese Natur zu schätzen wissen.

tenerife

Die Unterkunft

Wer Lust auf Inselhopping hat, der ist mit einer Ferienwohnung oder einem Ferienhaus oftmals besser beraten, da eine solche Tour damit verbunden ist, dass man sehr viel unterwegs ist. In einem eigenen Objekt kann man zwischendurch deutlich besser entspannen und zur Ruhe kommen, da der Trubel eines Hotels nicht existiert. Auf Teneriffa bietet die Ferienhausagentur Stefan Flach Objekte in allen Bereichen der Insel und hat vom Apartment bis zu Villa für jeden Geldbeutel etwas passendes im Programm.
Gast-Autor: Andreas Westphal

Über Gast Autor (20 Artikel)
Namen der Gastautoren stehen am Artikelende. ... Eine Übersicht zu Gastautoren finden sie im Autoren-Impressum unter... http://la-palma-nachrichten.kanaren-urlaub.org/autoren-impressum/

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*