News Ticker

Gofio, Nahrungsmittel für die Armen

Gofio, das Getreide der Kanaren

Hunderte von Jahren alt und immer noch Grundnahrungsmittel.
Groß wie Riesen, mutige Kämpfer, erfahrene Hirten und stolze Bergkundler. So beschreibt man die Ureinwohner der Insel La Palma. Sie kamen einst als Berber aus dem Nordwesten Afrikas auf Benahoare. So nannten sie die neue Heimat, was so viel wie „meine Welt“ bedeutet. Sich selbst nannten sich Benahoraritas. Aus dieser Zeit soll auch das älteste Grundnahrungsmittel der Kanaren stammen, das Gofio.

Seit vielen Generationen war Gofio das Essen der armen Leute und galt auf den Kanaren als wichtigstes Nahrungsmittel bei Hungersnöten. Noch heute ist Gofio auf La Palma ein Hauptbestandteil vieler Gerichte. Nicht zuletzt, weil mehrere Innovationen zu einer Qualitätssteigerung geführt haben. Hatte man sich Jahrhunderte lang auf Gerste als Hauptbestandteil verlassen, wird heute auf mehrere Komponenten wie zum Beispiel Weizen, Mais, Hirse und Roggen zurückgegriffen. Zusätzlich wurden neue Gerichte wie Gofio Müsli kreiert.

Gofio enthält viele Vitamine wie B1, B2, B3 und C, sowie Eisen, Kalzium, Magnesium und Natrium. Es gilt als energiereiche Nahrung, reich an Kohlehydraten und Ballaststoffen. Darüber hinaus ist es ein Naturprodukt, ohne Konservierungsmittel oder Farbstoffe.

molinos

Molinos Las Breñas

Hergestellt wird es auf La Palma von einer Kooperative aus 12 traditionellen Mühlen in den Gemeinden Fuencaliente, Villa de Mazo, Brena Alta, Brena Baja und Santa Cruz de La Palma. Diese nutzen, wie die alten „Molinas“, noch immer Steinmühlen. Jahrhunderte lange Erfahrung mischt sich so mit Innovationen bester Rohstoffe. So ist es kein Wunder, dass Gofio aus La Palma nicht nur auf den Kanaren, sondern im ganzen Land ein gefragtes Lebensmittel wurde. Verpackt in 25 Kilogramm Säcken, wird es an Bäckereien und Süßwarenindustrie auf dem gesamten Archipel geliefert. Private Verbraucher können Pakete zu je einem halben Kilo erwerben.

Verpackung

Das Getreidegericht wird vielseitig verwendet.
Ob als Leib gebacken und trocken zu einem Glas Wein genossen, oder zum Andicken von Soßen oder Fischsuppe. Egal, ob sie es wie die Benahoraritas mit Ziegenmilch vermischen, oder mit Olivenöl und Zwiebeln als Brei genießen, Gofio gehört in jeden palmerischen Haushalt.

Selbst Speiseeis, das Helado de Gofio, kann man damit herstellen.
Dazu benötigen sie einen Liter Milch, 8 Eier, 300 gr. Zucker und 100 gr. Gofio. Dier Herstellung ist einfach. Erhitzen sie die Milch zusammen mit dem Gofio. Mischen sie acht Eigelb mit dem Zucker und rühren sie das ganze in die warme Milch. Schnell einfrieren und das war es auch schon. Serviert wird das Ganze dann mit Bananen und Honig. Selbstverständlich ebenfalls Produkte aus La Palma.

Gofio, ein Nahrungsmittel für Arme, heute unentbehrlich für Gesundheitsbeswuste.

gofio_logoWeitere Informationen und Rezepte gibt es bei den Mühlen und auf der Homepage der Molinos Las Breñas unter molinoslasbrenas.com

 

Über Graja (1694 Artikel)
Details zu den Autoren im Impressum unter: http://la-palma-nachrichten.kanaren-urlaub.org/autoren-impressum/

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*