News Ticker

Gewaltige Energie aus dem Meer

Schwimmbojen

Pilotprojekt vor den Kanaren
Die gewaltige Kraft des Meeres wurde schon manchem Anwohner zum Verhängnis. Zerstörerische Energie der Wellen kann jedoch auch sinnvoll genutzt werden. Seit einigen Jahren gibt es, auf der Suche nach alternativen Energiequellen, mehrere Projekte, die sich mit Stromerzeugung auf dem Meer beschäftigen. Experten sehen in der Stromgewinnung durch die Kraft der Gezeiten und Wellen ein hohes Potenzial für die Zukunft.

Bereits vor längerer Zeit, entwickelten 3 Hösbacher Gymnasiasten, im Rahmen von Jugend forscht, einen autarken Schwimmkörper der Strom erzeugt. Die Tüftler aus der 7. Klasse nutzten das physikalische Prinzip der kinetischen Energie, indem sie in einer Schwimmboje Spulen mit frei schwingenden Magneten befestigten. Diese konnten durch Bewegungsenergie des Wellengangs Strom erzeugen.

Einen groß Schritt weiter geht die Firma „Pipo Systems“ auf den Kanaren. Ihre Boje vor der Ostküste von Gran Canaria hat den Testlauf erfolgreich absolviert und das Pilotprojekt steht, laut Pressemeldungen, vor einer industriellen Vermarktung mit Produktionsstätten auf den Kanaren.

Neben Stromerzeugung durch Bewegungsenergie sind ihre Bojen durch ein Osmosesystem im Inneren auch in der Lage, Trinkwasser zu erzeugen, was an die Küste gepumpt werden kann. Die veröffentlichten Zahlen sind beeindruckend. Nur 5 dieser Schwimmkörper können Strom für 750 Haushalte und Trinkwasser für 3000 Personen produzieren. Das alles, ohne den Schiffsverkehr zu behindern, oder die Umwelt zu belasten.

Über Graja (1753 Artikel)
Details zu den Autoren im Impressum unter: http://la-palma-nachrichten.kanaren-urlaub.org/autoren-impressum/