News Ticker

Freizeitfischer im Visier

Was zappelt wird an Land gezogen.

Fische fangen wird schwieriger. Nicht nur weil die Meere leerer werden, auch weil Behörden die Auflagen für Angler erhöhen möchten. Vielleicht auch auf Druck der gewerblichen Fischerei. Denn gerade dort macht sich Überfischung besonders bemerkbar. Alleine in der Provinz Teneriffa, mit La Gomera, La Palma und El Hierro sind 11.544 Hobbyangler an der Küste. Schwarzfischer ohne Lizenz sind in dieser Zahl noch nicht enthalten.

Viele gehen ohne Angelschein zum Fischfang, weil Kontrollen spärlich, die Gefahr erwischt zu werden recht gering ist. Aber auch eine offizielle Anglerlizenz ist einfach zu bekommen. Man stellt dazu einen Antrag für eine “licencia de pescar” (einfacher online Antrag) beim Gobierno de Canarias, zahlt eine Gebühr (je nach Form der Fangmetode) zwischen 15,- und 22,- Euro und kann los legen.

Details dazu finden Sie hier:
Anglerlatein und Fischfang auf La Palma.

Im Ergebnis fischt und angelt jeder heldenhafte Hobbyfischer wie er möchte, ohne Bestimmungen einzuhalten, Mindestgröße oder Fanquoten zu beachten. Was zappelt, wird auch an Land gezogen.

Diese Praxis soll sich ändern.
Angler haben nicht nur Rechte. Zum Angelschein gehören auch Pflichten. So jedenfalls sieht es das Ministerium für Landwirtschaft und Fischerei der Kanarischen Inseln und fordert eine Ausbildung mit Prüfung für Angler.

Fanglizenz nur noch mit bestandener Prüfung.

40.769 legale Angelscheine sind zur Zeit auf den Kanaren an Privatpersonen vergeben. Sie alle haben weder Ausbildung noch Wissen um ihre Pflichten. Zukünftig, so will es das Ministerium, sollen nur noch Angelscheine an Personen vergeben werden, wenn diese einen Kurs besucht haben und eine schriftliche Prüfung erfolgreich ablegen konnten.

Der gefährdete Engelhai steht unter Schutz … kein Grund ihn nicht an Land zu ziehen.

Inhalt der Ausbildung sollen nicht Artgerechter Fang und Tötung, sondern rechtliche Grundlagen sein. Wo darf ich Angeln, welche Mindestgrößen oder Fangmengen darf ich aus dem Atlantik ziehen und so weiter.

Keine falsche Richtung.
Doch wenn Kontrollen fehlen, macht diese Regelung so viel Sinn, wie eine Fußgängerampel auf der Autobahn.

Über Graja (1754 Artikel)
Details zu den Autoren im Impressum unter: http://la-palma-nachrichten.kanaren-urlaub.org/autoren-impressum/

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*