News Ticker

Biosphärenreservat hat Geburtstag

Reserva Mundial La Palma

Die grünste und blumenreichste Insel der Kanaren beeindruckt durch unberührte Natur, üppige Vegetation und urwaldähnliche Lorbeerwälder. Ein Geheimtip, der mit dem Gebiet um “El Canal” und “Los Tilos”, 1983 von der UNESCO zum Biosphärenreservat ernannt wurde, um den einzigartigen Lorbeerwald zu erhalten.

Bereits 1997 wurde das 511 Hektar große Gebiet auf eine Fläche von 138 km² erweitert. In einer Plenarsitzung des UNESCO-Rates für internationale Koordination wurde dann am 6. November 2002 in Paris beschlossen, das gesamte Inselgebiet und damit weitere Flächen, wie den Nationalpark “Caldera de Taburiente”, als Biosphärenreservat zu erweitern. Damit wurde La Palma zum Weltbiosphärenreservat.

Nun steht der 13. Geburtstag des Welt-Biosphärenreservat an

Bereits 32 Jahre alt ist das Biosphärenreservat auf La Palma. Den Titel „Reserva Mundial de la Biosfera“ trägt man allerdings erst seit 2002 und zu diesem Jahrestag wird es auf La Palma vom 3. bis 6. November einige Veranstaltungen geben, denn eine ganze Insel mit 807 km² als Biosphärenreservat – das ist schon etwas ganz besonderes.

Biosphärenreservat La PalmaDiese 807 km² beziehen sich auf 708 km² Land und 100 km² Küste, denn auch Meeresschutzgebiete sind eingeschlossen. Einige Kerngebiete des Reservats, wie zum Beispiel die “Caldera de Taburiente”, das “Barranco del Agua” oder “Guelguen”, waren bereits eingenständige Naturschutz- und Artenschutzgebiete. Auch das Meeresreservat oder die “Cumbre Vieja” gehörten dazu.

Umschlossen wird diese Kernzone von einem Puffer aus Schutzgebieten und Naturdenkmälern, wie den Vulkan “Teneguia” oder das “Barranco de Las Angustias”, die eine naturnahe Nutzung durch Landbau und schonendem Tourismus ermöglichen. Der Rest unserer Insel gilt als Entwicklungszone für nachhaltige Bewirtschaftung. Hier sollten größere Veränderungen in Siedlungsgebieten vermieden werden, weil sie eine intensivere Belastung verschiedener Ökosysteme der Insel bedeuten könnten.

Naturliebhaber sind beeindruckt.
Orangen, Avocados, Mandeln, Bananen oder Gemüse, natürliche Resourcen neben schwarzen Lavafeldern, enormen Vulkankratern und dichtem Urwald.
Weltbiosphärenreservat La Palma – ein Blütenmeer umschlossen vom tiefblauen Atlantik.

Über Graja (1753 Artikel)
Details zu den Autoren im Impressum unter: http://la-palma-nachrichten.kanaren-urlaub.org/autoren-impressum/

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*