News Ticker

Aktivtourismus füllt Kassen

Sportliche Urlauber als Einnahmequelle.

Sind sportliche Urlauber die besseren Touristen?
Aktive Touristen sind ein wichtiger Wirtschaftsfaktor denn sie lassen mehr Geld auf den Inseln als der Durchschnittstourist. So wurden im Jahr 2015 auf den Kanaren etwa 1.410 Millionen Euro für sportliche Aktivitäten ausgegeben. Das entspricht 10,2% aller Einnahmen der Tourismusbranche.

Führende Einnahmequellen sind Wassersportarten wie Surfen, Segeln, Tauchen oder Angeln. Dazu kommen Sportarten wie Paragliding, Klettern und Mountainbiken. Auch Wandern und Golf werden in einer Analyse des Ministerium für Tourismus Kultur und Sport, als bevorzugte Freizeitbeschäftigung auf den Kanaren genannt. 

Sportliche Aktivitäten auf den Kanaren

Hinzu kommt, so möchte man herausgefunden haben, dass der aktive Tourist im Durchschnitt mit 10,2 Tagen nicht nur einen längeren Aufenthalt hat, er soll mit 139,40 im Vergleich zu 133,60 Euro täglich, auch mehr für Unterkunft und Verpflegung bezahlen.

Weiter berichtet das Gobierno de Canarias, dass im vergangenen Jahr 1.148.634 Touristen mit sportlicher Motivation die Inseln besucht haben. 27,8% kamen aus Deutschland, gefolgt von Großbritannien (18,4%) und Spanien mit 9,8%.

Über Graja (1680 Artikel)
Details zu den Autoren im Impressum unter: http://la-palma-nachrichten.kanaren-urlaub.org/autoren-impressum/

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*