News Ticker

Achtung Quallen

Alarm am Strand von Bajamar.

Kommt nach Wind und starken Wellen eine Flaute, steigt die Gefahr für Badegäste, weil Quallen vermehrt an der Küste auftauchen. Akut ist es zurzeit vor der Hauptstadt Santa Cruz. An der Playa Bajamar sollte man in diesen Tagen auf ein Bad verzichten, weil portugiesische Galeeren unterwegs sind.

Die portugiesische Galeere wird etwa 30 cm groß und zählt zu den giftigsten unter den Medusen.
Durch den Kontakt mit den Nesselzellen der langen Fangarme bilden sich charakteristische Wundmale, ähnlich einer Peitsche. Durch das Gift kommt es zu Hautirritationen, brennenden Schmerzen und unter Umständen auch zu Atemstillstand oder Muskelkrämpfen und Durchblutungsstörungen mit Nierenversagen, Herzsuffizienzen, Arrhythmie oder gar Herzversagen. Handeln sie schnell!

Erste Hilfe bei Kontakt mit Quallen

Erste Hilfe bei Quallenverletzung1. Waschen sie die betroffene Stelle ab. Benutzen sie dazu Meerwasser. Süßwasser ist für die Nesselkapseln ein fremdes Element und löst eine Abwehrreaktion aus. Niemals reiben, kratzen oder rubbeln.

2. Entfernen sie Quallenreste und Fragmente mit einer Pinzette.

3. Reinigen sie die Wunde mit Jodalkohol. Ist dieser nicht vorhanden, benutzen sie eine Mischung aus Essig und einem geringen Anteil Alkohol.

4. Rasieren sie die betroffene Hautpartie um Reste der Nesselkapseln zu entfernen. Nutzen sie dazu Rasierschaum, dieser hemmt die Bewegungstätigkeit der Nesselzellen.

5. Zur Schmerzlinderung können sie die Hautpartie mit Eis kühlen. Beachten sie aber das Eis nicht in direkten Kontakt mit der Verletzung treten darf. Benutzen sie eine Verpackung.

6. Behandeln sie 80 Stunden lang die betroffene Hautstelle, 3 mal täglich mit Jodalkohol.

Achtung: Kinder und ältere Menschen sollten generell einen Arzt kontaktieren. Dies gilt auch bei großflächigen Vernesselungen.

Mehr ĂĽber Quallen finden sie hier.

 

Über Graja (1729 Artikel)
Details zu den Autoren im Impressum unter: http://la-palma-nachrichten.kanaren-urlaub.org/autoren-impressum/

1 Kommentar zu Achtung Quallen

  1. Reinhard Rohlfs // 16/04/2017 um 10:56 // Antworten

    Wieder Portugiesische Galeeren in Porto Naos und Charco Verde aufgetaucht.
    Ostern 2017

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*